Eine weitere Blog-Net Schweiz Seite

Ist es der da, der da am Eingang steht?

Oder der da, der dir den Kopf verdreht?

Oder der da –  mit dem dicken Pulli an…

Fanta Vier wussten bereits 1992 um was es wirklich geht. Heute ist die Thematik noch aktueller, als damals. Vielleicht auch, weil ich nun endlich das passende Alter für die Thematik habe. Haha. Möglich.

Deichkind sagten 20 Jahre später dann dazu „Leider geil“. Damals leider geil, heute leider geil. Leider leider geil. Implizierte Widerspruch par excellence. Humor von heute vom Feinsten!

Danke, dass die Szene mitdenkt. Yo!

Am Ende spielt es jedoch gar keine Rolle, ob es DER da oder der DA ist. Ob es der da, mit der Hipster-Hornbrille auf der Nase mit ultra-oversize Shirt (Guido Maria Kretschmar, ich denke an dich!) ob es der da, mit dem Under Armour Cap und dem Proteinshake in der Hand, oder ob es der da, mit der Aktentasche unter dem Arm und dem Prada-Duft ist.

Hauptsächlich und generell ist ER einfach männlich und DA. Falls du jemals glaubst es ist DER, dann unbedingt folgende Schritte unverzögerlich einleiten:

Weinglas (Weinglas steht hier stellvertretend für alle alkoholischen sowie leicht gegärten (überreife Beeren) Getränke, wegstellen, Smartphone ausschalten (noch besser in den Rhein werfen), nach Hause fahren (alleine in Zwangsjacke oder im Mindesten in Begleitung deiner Mutter, Tante UND Oma), danach circa für drei Tage das Bett nicht mehr verlassen.

Anmerkung der Redaktion:

Pizzaliefer-, sowie Velokurrierdienst vor dem Smartphoneentsorgungsakt über die täglichen Belieferungwünsche bitte im Voraus informieren, ohne Handy wirds dann tricky…

 

Der da, hat der da das Herz gebrochen, weil er auf ihre Liebesbekundung nichts mehr gesagt hat.

Der da, hat der da ins Gesicht gelogen, weil er nämlich doch eine Freundin hat und gar nicht Daniel heisst. Arzt ist er im Übrigen auch nicht.

Der da,  hat der da ein Wochenende versprochen, welches er nie einlöste.

Der da, hat der da nach drei Tagen Kennenlernzeit „Schatz“ gesagt und über eine gemeinsame Zukunft gesprochen, um danach Wochen später alles Gesagte ohne Skrupel zurückzunehmen.

Der da, hat der da eine handgeschriebene Karte geschenkt, deren Worte bereits, als sie in Tintenform aus dem Kulli flossen, an Bedeutung verloren.

Die Liste von DEM da könnte xbeliebig weitergeführt werden. Derartige Geschichten erreichen mich in diesen Tagen aus allen Himmelsrichtungen und lösen weder Erstaunen noch Entsetzen aus. Sondern lediglich nur noch ein wohlwissendes Lächeln. Ja. Genau. So ist es. Leider nicht geil.

Männliche Leser werden an dieser Stelle sagen: „Ja aber genau dies gibt es auch in DIE DA.“

Natürlich! Ohne Widerrede!

Dieser Zustand lässt mich weiterdenken und mein Hirn kramt nach einem weiteren Titeln aus der Rapgeschichte unserer Zeit, um zu beschreiben, was hier eigentlich passiert.

Ein guter Freund von mir hat es neulich mit dem Kauf eines Autos als Metapher ziemlich schön umschrieben.

Würdest du ein neues Auto kaufen oder aber das selbe alte Auto nochmals?

Du und dein altes Auto, ihr ward ein unschlagbares Team. Ihr konntet vertraut bis ins Tessin fahren und in jeder Kurve hast du es gespürt. Wie auf Schienen seid ihr eure gemeinsamen 175´000 von 275´000 km gefahren. Keine Panne, kein TCS, nur du und dein altes schnuckliges Auto, das klappert und rattert und voller Zigarettenasche ist.

Oder aber würdest du ein neues Auto kaufen? Der Reiz, die vielen neuen Knöpfe zu drücken ist nicht zu bändigen. Alles ist spannend, aufregend und beflügelt deine Fantasie. In Höchstgeschwindigkeit braust du mit ihm über alle Wipfel und kommst dir richtig geil vor.

In der Generation #wegwerfgesellschaft wollen wir immer das Neuste und Beste. Wir erhoffen uns durch den Kauf von neuen Gegenständen mehr Freiheit, Unabhängigkeit und vor allem auch besseres Ansehen bei der Gesellschaft. Wir sind nicht mehr bereit alte Dinge zu reparieren oder uns um sie zu kümmern. Besser weg mit dem Alten. Aus den Augen aus dem Sinn. Zudem kommt nach dem Alten doch immer was Besseres und Neueres um die Ecke. Stell dir vor, du mühst dich zu sehr mit dem Alten ab!? Du würdest ja alles verpassen! Dein Leben würde an dir vorbeiziehen, ohne dass du vom Neuen gekostet hast. Dr. Dre dachte sich da bestimmt – und nun „The Next Episode“. Und genau so funktionieren die NICHTBEZIEHUNGEN heutzutage. Besser wöchentlich was Neues, als sich mal ein paar Monate aus das Alte einlassen. Klingt jetzt alles sehr desperate. Aber glaubt mir… Wenn ich frustriert bin, gehe ich bei Globus durch die Beautyabteilung. Ort des nackten Grauens. Mein grösstes Mitgefühl gehört zur Zeit gerade der weiblichen Generation nach mir. Die muss sich mittlerweilen mit Schminke für unter der Schminke herumschlagen. Wie schminke ich mir mit dem grünen Concealer und dem dunkelbeigen Konturenstift einen höheren Wangenknochen, um darüber dann Make-Up Nummer eins darüber zu schmieren? Mädels, ein gut gemeinter Rat: Lasst es bleiben! Irgendwann bröckelt das Zeugs eh weg und ihr seht echt blass aus. Und DER DA wird es nicht verstehen. Scheisse echt. Schminke für unter der Schminke. Crazy… Nach dem Globusbesuch ist die Welt dann wieder sehr viel rosiger. Vor allem hat die Marinabar am Hafen in Basel seit vorgestern wieder offen und so kann sich frau wieder sehr häufig die spektakulären rosafarbenen Kitschhimmels reinziehen. #loveit

Freundeskreis haben damals mit „Mit dir“ echt was für die Ewigkeit getan. Mehr Ehrlichkeit als in diesem Track kann man nicht erwarten. Der weiblichen sowie auch männlichen Sicht der Dinge wird unbeschönigt Platz eingeräumt und spricht DEN DA sowie auch DIE DA an. Sie will ihn checken bevor er am Morgen weggeht, er will sie nicht wecken aber schreibt dann (vielleicht) einen Zettel…

„Hammerhart“ war es aber bereits ein Jahr vor „Mit dir“. Mit den Beginners. Da ist Einiges am Start. Bei DEM DA auf jeden Fall. Vor allem bei DEM, der seinem neuen Date direkt unter die Nase reiben muss, dass er sehr begehrt ist und noch Anna, Julia und Pascale am Start hat. Aha. Zwischennippen am Amaretto Sour, Haltung wahren, lächeln.

Der siebenundzwanzigjährige Cro findet das jedoch alles sehr „Easy“ und bestätigt DEN DA in seiner Haltung, sie bloss nicht für voll zu nehmen. Ina ist ja eh verrückt, wenn sie nach drei Tagen bereits heiraten will. Also nimms easy und hau ab nach Washington DeaCyyy.

Run DMC fanden dies bereits 1986 „It´s tricky“. Danke ihr weisen Helden der Achziger, ihr habt ( die DIE DA´s unter uns) in unserer ganzen Art und Weise erfasst.

Tricky oder Easy, eines ist so puderrosa klar, wie der Himmel über der Marinabar (Reim <3):

Der Gesamtzustand in Sachen Liebesdingen ist gerade für DEN DA oder DIE DA, unschön und schmerzhaft fürs Herzchen.

Und Herzchen, wenn du Mitternacht deinen Schuh verlierst (oder vom Tisch fällst) bist du nicht Aschenputtel, sondern einfach betrunken.

Deshalb zurück zum Ratschlag von vorhin: Fahr nach Hause. Ohne DEN DA, denn DER DA, weiss selber noch nicht, ob er gerne der Prinz mit dem passenden Schuh oder aber doch eher der Real Slim Shady sein will.

One Love! YO! I´m out!

 

Peace

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Faanasdfasjdkfansk

§48 · März 23, 2017 · Allgemein · (No comments) ·


Leave a Reply

*